Waldpädagogik und sensorische Integration


Motorische und kognitive Fähigkeiten bilden ein untrennbares Team. Bewegungsabläufe und die Sicherheit, mit der ich sie ausführen kann, beeinflussen mein Denken.

Daher gibt es bei uns an der Schule das Angebot von sensorischer Integration im Turnsaal und in der Natur. In der Natur ist das Angebot an „Übungsgeräten“ unermesslich groß, jedes Kind findet die passende Bewegungsumgebung, die es gerade braucht.

 

Das Erleben des Ökosystems Wald führt auch dazu, dass der Keim für einen behutsamen und wertschätzenden Umgang mit der Natur, von der wir abhängig sind,gelegt wird.

 

Die Vorschulkinder gehen jede Woche in den Wald, beobachten und staunen über die Tierwelt, erkunden unwegsames Gelände und können zur Ruhe kommen.

 

Die SchülerInnen der FAM2 lernen ihre körperlichen Grenzen auszuloten und
entdecken den Kreislauf, dem die Natur, und damit wir alle,unterworfen ist.